Adventure-Golf

...am Markkleeberger See - Freizeitspaß für Jedermann!

Foto:

Adventure-Golf - ist der sportliche Freizeitspaß für Jung und Alt. Es ist die modernste Art des Minigolf und wird auch ohne Vorkenntnisse zu einem Erlebnis für alle Spieler. Unsere gestalterisch in das landschaftliche Umfeld des Markkleeberger Sees eingepassten Bahnen haben verschiedenste Längen zwischen fünf und 25 Metern. Zahlreiche Hindernisse - vom Findling, über einen Bachlauf bis hin zur Baggerschaufel - garantieren unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und einen abwechslungsreichen Parcours.

Gespielt wird in Gruppen bis zu fünf Personen. Jede unserer Bahnen hat einen vorgegebenen Par-Wert. Dieser gibt die Anzahl der Schläge an, die ein geübter Golfer benötigt, um den Golfball vom Abschlag bis in den "Lochcup" zu spielen.

Die Spieler dürfen die Bahnen an jeder Stelle betreten. Ziel ist es, die Golfbahnen mit möglichst wenigen Schlägen zu absolvieren. Gewinner ist deshalb der Spieler, der den Parcours unter Einhaltung der unten stehenden Spielregeln mit den wenigsten Schlägen durchspielt hat.

 

Foto:     Foto:

 

Spielregeln

1. Jede Spielgruppe besteht aus 1 bis 5 Spielern.

2. Jeder Spieler erhält einen eigenen Golfschläger mit einer Länge nach seiner Wahl und einen anders gekennzeichneten Golfball. Zudem erhält jede Spielgruppe eine Scorecard.

3. Nachdem die Reihenfolge festgelegt wurde, spielt der erste Spieler den Ball bis er diesen eingelocht hat. Danach startet erst der nächste Spieler.

4. Das sogenannte "Par" für jede Spielbahn, das Sie der Scorecard entnehmen können, ist ein Anhaltspunkt mit wie vielen Schlägen der Ball eingelocht werden kann. Gelingt es einem Spieler nicht mit 8 Schlägen einzulochen, werden 10 Schläge auf der Scorecard notiert.

5. Erst wenn alle Spieler einer Spielgruppe eine Bahn beendet haben, wird die nächste Bahn begonnen. Die nächste Spielbahn bitte erst dann betreten, wenn die Spielgruppe vor Ihnen diese beendet hat.

6. Sollte der Ball die Spielbahn verlassen, muss er dort, wo er die Bahn verlassen hat, wieder aufgelegt werden. Dies wird mit einem zusätzlichen Strafschlag gewertet.

7. Landet der Ball in einem Sandbunker oder einem Wasserhindernis, so wird er von Hand wieder auf die Stelle gelegt, an der er die Spielbahn verlassen hat. Der Spieler erhält einen zusätzlichen Schlag als Strafe.

8. Das Ergebnis der Schläge aller Bahnen zusammen ergibt das Endergebnis, den sogenannten Score. Der Spieler mit dem niedrigsten Score gewinnt das Spiel.

9. Das Ausholen mit dem Golfschläger über Kniehöhe ist nicht erlaubt, da auf der AdventureGolf -Anlage nur "Putten" erlaubt ist. Bitte verhalten Sie sich auf dem Gelände so, dass Sie andere Spieler nicht behindern oder gefährden.

 

Foto:     Foto: